Der LHC-Tunnel

Large Hadron Collider – LHC

Im Large Hadron Collider, dem derzeit größten Teilchenbeschleuniger der Welt, bringen Physiker Teilchen mit zuvor unerreichten Energien zum Zusammenstoß. In den Trümmern dieser Kollisionen weisen sie das lange gesuchte Higgs-Boson und andere neue Teilchen nach und sind supersymmetrischen Partnerteilchen und verborgenen Raumdimensionen auf der Spur.

Informationsgrafik, die den Verlauf des kreisförmigen LHC-Beschleunigers und die vier Experimentierhallen unter der Erde zeigt. Auf der Erdoberfläche ist links vom Beschleuniger die Stadt Genf mit dem Genfer See und den Alpen zu erkennen, rechts das Jura-Gebirge.
Übersicht: LHC und Experimente

Der LHC ist ein wissenschaftliches Projekt der Superlative: Der größte und leistungs­stärkste Teilchen­beschleuniger der Welt verläuft in einem 27 Kilometer langen Tunnel unter der Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz, kreut unterirdische Hallen, die es mit Notre Dame aufnehmen können, und wird von der weltweit größten Kühlanlage versorgt. An keinem wissen­schaftlichen Projekt waren je so viele Forscherinnen und Forscher beteiligt. Ihr gemeinsames Ziel ist, die Zusammensetzung des Universums zu untersuchen und Bedingungen zu schaffen, wie sie kurz nach dem Urknall geherrscht haben.