Blatt mit Wassertropfen

Physik für das Leben

Meist wird die Physik als die Wissenschaft der unbelebten Natur beschrieben. Doch ist Physik auch unumgänglich, will man verstehen, wie das Leben funktioniert. Obendrein entstanden mit vielen physikalischen Erkenntnissen neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für die Medizin.

Auch das Leben muss sich an physikalische Gesetze halten. Aus diesem Grund kommen Forscher nicht an der Physik vorbei, wenn sie versuchen, die komplexen Prozesse des Lebens zu verstehen. Die Biophysik beschäftigt sich um diesen Grenzbereich zwischen Belebtem und Unbelebtem – ein Bereich, der sich zunehmend erweitert, wenn etwa Nervenzellen mit Computerchips verbunden werden oder Zellen zum Aufspüren von Giftstoffen elektronisch ausgelesen werden.

Heilsam kann physikalische Erkenntnis dann sein, wenn sie hilft, Krankheiten aufzuspüren und zu therapieren. Neue bildgebende Verfahren für die Medizin haben dabei das Bild des Arztes von seinen Patienten revolutioniert und ihm mit Strahlentherapien und Laserskalpell ganz neue Werkzeuge an die Hand gegeben.

Mehr über die Physik des Lebens