Wer ist für Welt der Physik verantwortlich?

Welt der Physik wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft herausgegeben. Die Redaktion sitzt am Forschungszentrum DESY in Hamburg.

Ist die Nutzung von Welt der Physik kostenlos?

Ja. Welt der Physik wird aus öffentlichen Mitteln finanziert und ist für die Leser kostenlos und ohne Registrierung zu nutzen.

Wer schreibt die Artikel auf Welt der Physik?

Alle Beiträge auf Welt der Physik werden von Fachredakteuren verfasst, teils auch von Wissenschaftlern selbst. Wer der Autor ist und wer die wissenschaftliche Begleitung übernommen hat, lässt sich bei jedem Artikel aus der Infobox entnehmen.

Darf ich Artikel, Bilder oder andere Medien von Welt der Physik für meine eigenen Publikationen nutzen?

Das kommt darauf an. Viele unserer Artikel und Medien stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz, die eine unveränderte Verwendung unter Nennung der Quelle im nichtkommerziellen Umfeld erlaubt. Diese sind mit der Lizenz „CC by-nc-nd“ gekennzeichnet. Andere Artikel haben wir von den Rechteinhabern nur zur Verwendung auf Welt der Physik erhalten. Sollten Sie nicht sicher sein, ob Sie einen Inhalt für Ihre Zwecke verwenden dürfen, dann schreiben Sie eine E-Mail an die Redaktion.

Darf ich von meiner Seite auf Seiten von Welt der Physik verlinken?

Selbstverständlich! Wir freuen uns, wenn Sie auf Ihren Seiten auf Welt der Physik hinweisen. Dazu dürfen Sie auch gerne das Logo von Welt der Physik auf Ihre Seiten einbauen.

Gibt es auch eine gedruckte Version von Welt der Physik?

Nein, Welt der Physik ist eine reine Online-Publikation.

Ist Welt der Physik auch in den sozialen Medien vertreten?

Ja, Welt der Physik hat eine Facebook-Seite und einen Twitter-Feed.

Kann ich in der Redaktion von Welt der Physik ein Praktikum machen?

Ja, allerdings sollten Sie mindestens über ein Vordiplom oder einen Bachelor in Physik verfügen. Ein Praktikum in der Redaktion von Welt der Physik in Hamburg dauert drei Monate. Für die Unterstützung der Redaktionsarbeit zahlen wir ein Honorar in Anlehnung an das Gehalt studentischer oder wissenschaftlicher Hilfskräfte.