Physik im Advent

Ein Mann im Weihnachtsmannkostüm drückt zwei elektrische Kontakte in eine Orange. Ein angeschlossenes Messgerät zeigt eine Spannung.

DPG/Doklog

Der „PiA – Physik im Advent“ ist ein Adventskalender der besonderen Art: ein physikalischen Adventskalender. Darin werden Jungforscherinnen, Jungforscher und allen, die daran Spaß haben, 24 kleine einfache Experimente und physikalische Rätsel vorgestellt. Sie sollen die Freude am Selber-Experimentieren wecken oder für Spannung beim Zuschauen sorgen.

Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag per Video-Clip ein Experiment vorgestellt, das man nachmachen kann. Auf der Webseite finden sich Fragen, die es anschließend zu beantworten gilt. Außerdem werden die in dem Experiment aufgeworfenen physikalischen Fragen per Video beantwortet. Neben dem Spaß am Experimentieren gibt es außerdem etwas zu gewinnen.

Für die Teilnahme an Physik im Advent muss man sich jedes Jahr neu registrieren. Durch die Registrierung erhält jeder, der mitmacht, ein eigenes Teilnehmerkonto und hat so stets einen Überblick über die Aufgaben und die abgegebenen Lösungen. Am Ende des Advents, also am 25. Dezember, erscheint die Gesamtpunktzahl und – man kann, wenn man das bei der Registrierung angegeben hat, auch an der Preisvergabe teilnehmen.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/wettbewerbe/physik-im-advent/