TU Clausthal-Zellerfeld, Institut für Energieforschung und Physikalische Technologien

Kategorie: Universitäten

Die Tätigkeitsfelder des Instituts für Energieforschung und Physikalische Technologien (IEPT) orientieren sich am Leitthema „Maßgeschneiderte Materialsysteme zur effizienten Energiegewinnung“ mit Anwendungen in den Bereichen Photovoltaik, energieautonome Sensorik zur Steigerung von Energieeffizienz und Mikrobrennstoffzellen. Damit werden die vorhandenen Erfahrungen des IEPT auf den Gebieten nanostrukturierte Oberflächenmodifikation zur effizienten Lichteinkopplung, Oberflächenanalytik, Femtosekundenlaser-Materialprozessierung und Sensorik bzw. Hochtemperatur-Sensorik auf ein zentrales Thema fokussiert, um im Bereich der Energieforschung ein Alleinstellungsmerkmal herauszuarbeiten. Dabei werden sowohl grundlegende physikalische Aspekte als auch anwendungsbezogene Fragestellungen bis hin zur Bereitstellung von Funktionsmustern einbezogen. Daraus ergeben sich als mittelfristige Forschungsschwerpunkte die Erforschung optischer und Festkörper-Sensoren zur Steigerung der Energieeffizienz sowie die Untersuchungen nanoskaliger Materialien für die Energiewandlung. Das Institut kooperiert sehr eng mit dem Energie-Forschungszentrum Niedersachen und dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, beide ansässig auf dem Energie-Campus in Goslar.

Straße: Leibnizstraße 4
PLZ/Ort: 38678 Clausthal-Zellerfeld
Website: http://www.pe.tu-clausthal.de

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/physikatlas/?no_cache=1