Institut für Physik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kategorie: Universitäten

Das Institut mit seinem Stammsitz im historischen Physikgebäude am Friedemann-Bach-Platz ist im Jahre 2009 an den Standort Weinberg/Heide-Süd umgezogen, wo nun alle Gruppen des Instituts beheimatet sind. Der neue Campus bietet beste Bedingungen für Studium und Forschung, insbesondere durch die unmittelbare Nähe der Kooperationspartner in den Fraunhofer-Einrichtungen, dem Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) und dem Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik.

Die Physik in Halle präsentiert sich als leistungsfähiges Zentrum für die Physik der kondensierten Materie, mit besonderen Schwerpunkten in den Bereichen harter und weicher Materie. Im Vordergrund stehen, jeweils in Theorie und Experiment, die Oberflächen- und Materialphysik, nanostrukturierte Materialien, Photovoltaik, sowie die Bio- und Polymerphysik. Schon frühzeitig werden die Studierenden mit den modernsten experimentellen und theoretischen Methoden vertraut gemacht, und kommen durch individuelle Förderung schnell mit der aktuellen Forschung in Kontakt.

Festkörperphysik mit modernster Rastertunnelmikroskopie oder optischer Spektroskopie, Polymerforschung auf Basis verschiedenster Streumethoden und hochentwickelter Kernresonanz- (NMR-) Spektroskopie, jeweils mit attraktiven Fragestellungen aus der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung, und viele weitere Aktivitäten der experimentellen Gruppen dominieren das Bild der Physik. Starke theoretische Gruppen arbeiten mit numerischen und analytischen Verfahren in enger Wechselwirkung mit den Experimenten.

Straße: Von-Danckelmann-Platz 3
PLZ/Ort: 06120 Halle (Saale)
Website: http://www.physik.uni-halle.de/

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/physikatlas/?no_cache=1