Wenn Schwarze Löcher Raum und Zeit erschüttern

Vortrag | 11.12.2019 | 19:00 Uhr in Bonn

Was Jahrzehnte lang vielleicht wie fantastische Träumereien von Wissenschaftlern aussah, ist seit 2015 Realität: unser Universum ist seit dem 14. September 2015 nicht nur wie bisher in vielen Formen des Lichts sichtbar, sondern auch durch Gravitationswellen „hörbar“. Dafür sind kilometerlange Laserinterferometer nötig, die kleinste Störungen der Raumzeit aufzeichnen. Die häufigsten Auslöser dieser Störungen sind dabei Binärsysteme von Schwarzen Löchern, die, Milliarden Lichtjahre von uns entfernt, umeinander kreisen und schließlich mit einem gewaltigen Knall verschmelzen.

In dem Vortrag beschreibt Frank Ohme, wie dieses neue Fenster zu unserem Universum hilft, insbesondere Schwarzen Löchern und anderen kompakten Objekten auf die Spur zu kommen, und wie Nuancen in ihrem „Klang“ mit Hilfe von Supercomputern entschlüsselt werden können.

Vortragender: Dr. Frank Ohme ( Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, Hannover)

Zielgruppe: Jedermann

Veranstaltungsort: Deutsches Museum Bonn
Adresse: Ahrstraße 45, 53175 Bonn
Website: http://www.deutsches-museum.de/bonn

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie kennen eine Veranstaltung rund um die Physik, die noch nicht in unserem Kalender auftaucht? Wir freuen uns über neue Termine.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/events/