Der Wettlauf zum Mond – 50 Jahre Apollo-11

Vortrag | 25.09.2019 | 19:00 Uhr in München

Das amerikanische Apollo-Unternehmen war eines der größten Raumfahrtprogramme. Es brachte den solange von der russischen Raumfahrt gedemütigten USA nicht nur 382 kg Mondgestein sondern auch einen weltweiten Prestige-Erfolg. Auf ihrer Weltreise wurde der Apollo-11 Crew Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins uneingeschränkte Bewunderung zuteil.

Der Erfolg der Russen im Weltraum und vor allem der erste Raumflug von Juri Gagarin im April 1961 bewegten den zunächst nicht raumfahrtbegeisterten jungen US-Präsidenten Kennedy zur Durchführung des Apollo-Programms. Zielstrebig arbeitete sich die amerikanische Raumfahrt unter Leitung der NASA mit den Projekten Mercury und Gemini an die Technik einer bemannten Mondlandung heran. Die eingesetzten finanziellen und personellen Mittel waren enorm, verglichen mit heutigen Maßstäben. Die Herausforderungen waren es ebenfalls.

Auch die damalige UdSSR verfolgte zur gleichen Zeit ein bemanntes Mondlandeprogramm, das aber bekanntermaßen nicht erfolgreich war. Es war streng geheim und man erfuhr erst in den 90er Jahren Details darüber. Es beeinflusste das Apollo-Programm deutlich und führte zu einer überstürzten ersten Apollo-8 Mission zum Mond. Mit der erfolgreichen Landung von Apollo-11 entschieden die Amerikaner das Wettrennen um den Mond für sich.

Hat sich das Mondprogramm gelohnt und war es das wert? Viele sagen, der erstmalige Blick des Menschen aus großer Entfernung auf den im All schwebenden kleinen blauen Planeten Erde sei das wichtigste Ergebnis der Mond-Missionen gewesen.

Vortragender: Dr. Matthias Knopp

Eintritt: 3 Euro

Zielgruppe: Jedermann

Veranstaltungsort: Deutsches Museum München
Adresse: Museumsinsel 1, 80538 München
Website: http://www.deutsches-museum.de/

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie kennen eine Veranstaltung rund um die Physik, die noch nicht in unserem Kalender auftaucht? Wir freuen uns über neue Termine.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/events/