Speicherung von Windenergie – Konzepte für eine nachhaltige Energieversorgung

Vortrag | 27.11.2019 | 19:30 Uhr in Frankfurt am Main

Wasserpumpspeicherkaftwerke (PSKW) können riesige Mengen an Energie speichern. Herkömmliche PSKW bestehen aus zwei Speicherreservoiren auf unterschiedlicher topographischer Höhe. Damit sind sie an geographische Bedingungen geknüpft, die sich in Deutschland nur an wenigen Stellen in den Alpen und in den Mittelgebirgen ergeben, jedoch für weitere neue PSKW kaum mehr verfügbar sind. Ein auf den ersten Blick dem „gesunden Menschenverstand“ widersprechender Vorschlag ist ein Meeres-Druckspeicherkraftwerk (DSKW) in der Tiefsee der Meere oder auch tiefer Seen auf dem Land: Dazu versenkt man auf dem Meeresboden einen großen und schweren Hohlkörper, in dessen Außenwand eine Wasserturbine eingebaut ist. Strömt das Wasser unter dem hohen Druck in den Hohlraum, erzeugt die Turbine Strom. Umgekehrt wird der zeitlich stark schwankende Strom aus regenerativen Energien (z.B. Wind und Sonne) zur Turbine/Pumpe am Hohlkörper geleitet und mit ihr das im Hohlkörper befindliche Wasser gegen den hohen Außendruck wieder ins umgebende Meer gepumpt. Die regenerative Energie wird damit indirekt als Unterdruck im Hohlkörper gespeichert. Das Prinzip dieser Energiespeicherung wird im Zusammenhang zu einem Konzept nachhaltiger Energieversorgung diskutiert.

Vortragender: Prof. Dr. Horst Schmidt-Böcking (Universität Frankfurt am Main)

Zielgruppe: Jedermann

Veranstaltungsort: Physikalischer Verein Frankfurt
Adresse: Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt am Main
Website: http://www.physikalischer-verein.de/

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie kennen eine Veranstaltung rund um die Physik, die noch nicht in unserem Kalender auftaucht? Wir freuen uns über neue Termine.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/events/