Von Kameras, Spektrografen und anderen Geräten der astronomischen Forschung - Instrumentenentwicklung am MPIA

Vortrag | 20.10.2019 | 11:00 Uhr in Heidelberg
Zu Beginn des 17. Jahrhunderts begannen Galileo Galilei und seine Zeitgenossen den Himmel mit den ersten Teleskopen zu betrachten, wobei sich Ihnen eine Vielzahl an Details erschloss, die mit dem freien Auge nicht zu sehen sind. Während diese frühen Astronomen noch mit eben diesem freien Auge selbst durch die Teleskope schauten, verlangt die aktuelle Routine der Astronomie immer leistungsfähigere Instrumente zur detaillierten Analyse des Lichts, das von immer größer werdenden Teleskopen gesammelt wird. Das MPIA widmet sich seit seiner Gründung dem Bau solcher astronomischen Instrumente, die aktuell vor allem an den Großteleskopen der Europäischen Südsternwarte (ESO), am Large Binocular Telescope, am Calar Alto-Observatorium und an anderen Sternwarten zum Einsatz kommen. Der Vortrag wird eine Übersicht über die aktuellen astronomischen Instrumente geben, die mit Beteiligung des MPIA in den letzten Jahren in Entwicklung, Bau oder Betrieb gegangen sind. Dabei wird auf die besonderen Fähigkeiten dieser High-Tech-Geräte eingegangen und darauf, wie diese für spezifische Fragestellungen der aktuellen astronomischen Forschung genutzt werden. Vortragender: Dr. Martin Kürster (Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg) Eintritt: 5 Euro

Zielgruppe: Jedermann

Veranstaltungsort: Haus der Astronomie
Adresse: Königstuhl 17, 69117 Heidelberg
Website: http://www.haus-der-astronomie.de/de/

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie kennen eine Veranstaltung rund um die Physik, die noch nicht in unserem Kalender auftaucht? Wir freuen uns über neue Termine.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/events/