Science Meets Fiction: Aufbruch zum Mond

Sonstiges | 19.07.2019 | 19:00 Uhr in Heidelberg
Am 20. Juli 1969 landeten mit Neil Armstrong und Edwin „Buzz” Aldrin die ersten Menschen auf dem Mond. Dieses Ereignis gilt als Meilenstein in der Menschheitsgeschichte. Es war allerdings auch ein Sieg der USA gegenüber der UdSSR in einem Wettrennen ins All und zum Mond. Doch welche Sicht auf diesen Erfolg hatten die Astronauten selbst? Wer waren diese Menschen, die ihr Leben riskierten? Eine Antwort auf diese Fragen liefert der Film „Aufbruch zum Mond (First Man)“ von 2018, den wir am 19. Juli um 19 Uhr zeigen. Neil Armstrong steht ganz im Mittelpunkt dieses Films, der von Ryan Gosling dargestellt wird. Man erfährt viel über den Charakter und die persönlichen Beweggründe dieses außerordentlichen Menschen, der für die Fliegerei und die Raumfahrt lebte. Dafür kam er aber nur schwer mit ganz irdischen Dingen zurecht. Dennoch kommen im Film auch die technischen Aspekte nicht zu kurz. An vielen Stellen vermittelt er den Eindruck, man sei mitten drin im Geschehen. Im Jahr 2019 gewann der Film den Oscar für die besten visuellen Effekte. Den einleitenden Vortrag wird Markus Nielbock halten. Er ist Mitarbeiter am Haus der Astronomie. Als Astrophysiker arbeitete er selber für mehrere Jahre in einem Weltraumprojekt mit. Derzeit ist er unter anderem mit der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien zur Internationalen Raumstation (ISS) und zum Apollo-Programm beschäftigt. Er wird schildern, wie es zum Wettlauf zum Mond kam, was ihn ausmachte und wie sich der Wettstreit der Weltmächte USA und UdSSR auf die Raumfahrt auswirkte. Der Vortrag hilft, die Ereignisse des Films in den historischen Kontext einzufügen. Eintritt: 5 Euro

Zielgruppe: Jedermann

Veranstaltungsort: Haus der Astronomie
Adresse: Königstuhl 17, 69117 Heidelberg
Website: http://www.haus-der-astronomie.de/de/

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie kennen eine Veranstaltung rund um die Physik, die noch nicht in unserem Kalender auftaucht? Wir freuen uns über neue Termine.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/events/