Krebs mit Strahlung bekämpfen

Vortrag | 10.11.2018 | 10:30 Uhr in Jena

Die Nutzung von ionisierender Strahlung ist neben Chirurgie und Chemotherapie eine wichtige Säule in der Krebstherapie. Seit dem Beginn erster strahlentherapeutischer Ansätze zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts und schon zehn Jahre nach der Entdeckung der Röntgenstrahlung hat die Strahlentherapie bis heute eine rasante Entwicklung genommen, die noch lange nicht abgeschlossen ist. Diese Dynamik beruhte in den ersten Jahrzehnten besonders auf Fortschritten im gerätetechnischen Sektor und erfuhr nach Einführung der Computertechnik eine massive Steigerung. Genau diese Verfügbarkeit von immer schnelleren Rechnern und immer größeren Speicherkapazitäten ermöglichte es in den vergangenen zwanzig Jahren, die Berechnung der Bestrahlungspläne für die Patienten immer genauer zu machen, die Verteilung der Strahlendosen für jeden individuellen Patienten noch besser zu optimieren und auch die Applikation noch zielgenauer zu gewährleisten. Dabei steht eine effektive Behandlung der Zielstrukturen bei gleichzeitiger bestmöglicher Schonung der umliegenden Gewebe und Organe im Vordergrund, was durch diverse moderne Planungs- und Applikationssysteme, wie der Tomotherapie, optimal unterstützt wird.

Vortragender: Dr. Tilo Wiezorek (Universitätsklinikum Jena)

Zielgruppe: Jedermann

Veranstaltungsort: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Physikalisch-Astronomische Fakultät
Adresse: Fröbelstieg 1, 07743 Jena
Website: http://www.uni-jena.de/

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie kennen eine Veranstaltung rund um die Physik, die noch nicht in unserem Kalender auftaucht? Wir freuen uns über neue Termine.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/events/