Media

Übersicht: LHC und Experimente

Der Large Hadron Collider (LHC) ist ein knapp 27 Kilometer langer Teilchenbeschleuniger, der Protonen und geladene Atomkerne auf hohe Energien und dann zum Zusammenstoß bringt. An vier Experimenten (ATLAS, CMS, LHCb und ALICE) untersuchen Physiker dann, was bei diesen Zusammenstößen geschieht. Der LHC befindet sich in einer Tiefe von 50 bis 175 Metern unter der schweizerisch-französischen Grenze. Sowohl der Beschleuniger als auch die vier Detektoren wurden in Kooperation von Forschergruppen aus 34 Ländern entwickelt und gebaut.