Media

Raumzeitgitter

Quarks und Gluonen werden in der QCD durch Quantenfelder beschrieben, die sich zu jedem Zeitpunkt im gesamten Raum ausbreiten. Zur exakten Lösung der Gleichungen müsste man also den Wert dieser Felder an jedem der unendlich vielen Raum- und Zeitpunkte berechnen können, was praktisch unmöglich ist. Daher wurde vorgeschlagen, den kontinuierlichen Raum und die kontinuierliche Zeit durch ein Gitter zu ersetzen. Die Quantenfelder der Quarks und Gluonen sollten nicht mehr in der gesamten Raumzeit, sondern nur noch an den Gitterpunkten beziehungsweise ihren Verbindungslinien existieren.