Media

Der erste Hauptdipolmagnet wird herabgelassen

Um die Atomkerne durch den Tunnel zu den Kollisionspunkten zu leiten, sind sogenannte Dipolmagnete nötig: In ihnen flitzen die geladenen Atomkerne durch ein homogenes Magnetfeld und werden wegen der Lorentz-Kraft abgelenkt. Im Prinzip ist das nicht so schwer, die Schwierigkeit der technischen Anforderungen liegt im Detail: Nicht nur werden stärkste Magnetfelder benötigt, die Röhren müssen zudem vollkommen luftleer gepumpt werden. Der Teilchenstrahl muss auf Mikrometer genau justiert werden, und das mehrere Millionen Mal pro Sekunde. Hier sieht man, wie die erste dieser hochentwickelten Magnetröhren im März 2005 in den LHC-Tunnel abgelassen wird.