Media

Energiespektrum der kosmischen Strahlung

Die kosmische Strahlung besteht im Wesentlichen aus Atomkernen mit ganz unterschiedlichen Energien. Diese sind mitunter um viele Zehnerpotenzen höher als in den größten Teilchenbeschleunigern auf der Erde. Für die Entwicklung des Kosmos ist die kosmische Strahlung sicher bedeutsam. In ihr steckt so viel Energie wie im gesamten Sternenlicht oder in allen kosmischen Magnetfeldern des Universums zusammen. Es ist noch weitgehend unbekannt, welche Himmelskörper die Teilchen beschleunigen und auf welche Weise dies geschieht. Eines ist aber klar: Die physikalischen Prozesse müssen sich fundamental von denen unterscheiden, die beispielsweise für das sichtbare Licht der Sterne verantwortlich sind. Ein großer Teil der kosmischen Strahlung muss in unserer eigenen Galaxie erzeugt werden. Nur bei den allerhöchsten Energien spekuliert man auf einen Ursprung in fernen Galaxien.