Media

Wie sich atomare Unordnung einfrieren lässt

Es bedarf einiger Tricks, die Atome in ihrer Unordnung erstarren zu lassen. Es müssen verschiedene Elemente im richtigen Verhältnis gemischt werden, um den geordneten Zustand zu unterbinden. Unsere Forschungsgruppe an der Universität Kiel fand einen Mechanismus, durch den die Unordnung der Atome auch beim Abkühlen bestehen bleibt: In einer Mischung aus Palladium, Kupfer, Nickel und Phosphor bilden die verhältnismäßig großen Palladiumatome noch vor dem Erstarren der Schmelze ein schwer bewegliches Gerüst. Darin sind die anderen Atome wie in einem Käfig gefangen. Deshalb kann sich die kristalline Ordnung beim Abkühlen nur sehr langsam einstellen und es genügt eine geringe Kühlrate, um die atomare Unordnung einzufrieren.