Nur 25 Grad: Astronomen finden kühlsten sternähnlichen Himmelskörper

Erfolgreiche Suche nach Braunen Zwergen in der Umgebung des Sonnensystems

Brauner Zwerg
Brauner Zwerg

Pasadena (USA) - Mehr als einhundert Braune Zwerge in der Umgebung des Sonnensystems hat das Weltraumteleskop WISE aufgespürt. Darunter ist auch das bislang kühlste sternähnliche Objekt: Der neun Lichtjahre entfernte Braune Zwerg 1541-2250 hat eine Oberflächentemperatur von nur 25 Grad Celsius. Braune Zwerge sind verhinderte Sterne, deren Masse zu gering ist, um die Fusion von Wasserstoff zu Helium zu erlauben. Die kühlen Himmelskörper könnten die häufigsten Objekte im Kosmos sein, sind aber aufgrund ihrer geringen Strahlung nur schwer zu entdecken.

"Braune Zwerge sind eine Brücke zwischen Sternen und Planeten - sie entstehen wie Sterne, ähneln aber in vielerlei Hinsicht eher großen Gasplaneten", erklärt Michael Cushing vom WISE-Forschungsteam. Mit einer Masse von 13 bis 75 Jupitermassen liegen Braune Zwerge zwischen Planeten und Sternen. Ihre Masse reicht zwar für eine normale Wasserstofffusion nicht aus, wie sie Sternen als Hauptenergiequelle dient. Im Gegensatz zu Planeten kommt es im Inneren von Braunen Zwergen jedoch zur Energieerzeugung durch weniger effektive Fusionsprozesse von Deuterium und Lithium.

Die Braunen Zwerge sind so kühl, dass sie im sichtbaren Licht kaum zu erkennen sind. Sie senden den Hauptteil ihrer Energie als infrarote Wärmestrahlung aus. Das 2009 gestartete und 2010 in Betrieb genommene WISE-Teleskop scannt den gesamten Himmel im Infrarotbereich und ist deshalb ideal für die Suche nach Braunen Zwergen geeignet. "Vielleicht finden wir mit WISE sogar Braune Zwerge, die uns näher sind als der nächste Stern Proxima Centauri", berichtet der Forscher. Proxima Centauri ist vier Lichtjahre von der Erde entfernt.

Cushing und seine Kollegen haben in den WISE-Daten noch mehrere hundert weitere Kandidaten für Braune Zwerge gefunden. Bei jedem einzelnen Objekt müssen die Astronomen jedoch mit genauen Nachbeobachtungen mit Großteleskopen auf der Erde bestätigen, dass es sich tatsächlich um einen verhinderten Stern handelt. Gut möglich, dass sich unter diesen Kandidaten noch kühlere oder näher am Sonnensystem gelegene Braune Zwerge befinden.