Venus-Sonde sucht nach Leben auf der Erde

Forscher testen Verfahren zur Suche nach Leben auf Planeten bei anderen Sternen

Venus Express Sonde
Venus Express Sonde

Rom (Italien) - Mehr als 300 Planeten bei anderen Sternen haben die Astronomen seit 1995 aufgespürt. Schon bald hoffen die Forscher, auch erdähnliche Planeten nachweisen zu können. Wie aber könnte man die Existenz von Leben auf solch fernen Welten beweisen? Ein internationales Team nutzt die europäische Raumsonde Venus Express, um mögliche Verfahren an einem bekanntermaßen belebten Planeten zu testen: an der Erde.

"Wenn die Erde sich in einer guten Position befindet, können wir sie mit Venus Express zwei oder drei Mal pro Monat beobachten", erklärt Giuseppe Piccioni vom Institut für Astrophysik in Rom, der das Spektrometer VIRTIS an Bord der Venus-Sonde betreut. Venus Express war am 9. November 2005 gestartet und umkreist sein dem 11. April 2006 unseren Nachbarplaneten. Insgesamt haben die Forscher mit VIRTIS bereits etwa 40 Bilder von der Erde erhalten. Auf diesen Bildern nimmt die Erde gerade einmal einen Pixel ein - es ist also eine ganz ähnliche Situation wie bei der Beobachtung eines Exoplaneten.

"Wir wollen in Erfahrung bringen, was wir anhand derartiger Beobachtungen über die Bewohnbarkeit der Erde lernen können", erläutert der amerikanische Astrobiologe David Grinspoon. "Alles, was bei der Erde funktioniert, können wir dann auch auf die Untersuchung anderer Welten anwenden." Die Idee, Venus Express zur Beobachtung der Erde zu nutzen, geht auf Grinspoon zurück.

Die bisherigen Messungen zeigen bereits, dass es auf der Erde Wasser und Sauerstoff gibt. "Aber im Spektrum der Venus finden wir ebenfalls Spuren von Wasser und Sauerstoff", so Piccioni, "der Nachweis dieser Moleküle reicht also nicht aus." Jetzt wollen die Forscher nach der so genannten "roten Kante" suchen, ein für die Photosynthese von pflanzlichem Leben charakteristischen Sprung im Spektrum. Außerdem versuchen Piccioni, Grinspoon und ihre Kollegen, Unterschiede zwischen Kontinenten und Ozeanen im Licht der Erde aufzuspüren.