Wellenstrukturen in verschiedenen Schattierungen.

Gravitationswellen

Albert Einstein postulierte bereits 1916 Gravitationswellen, denn diese Verzerrungen der vierdimensionalen Raumzeit ergeben sich als direkte Folge seiner Allgemeinen Relativitätstheorie. Seither versuchen Physiker Gravitationswellen aufzuspüren – zum einen um Einsteins Relativitätstheorie ein weiteres Mal zu bestätigen, zum anderen weil die Wellen neue Erkenntnisse über das Universum und seine Entstehung versprechen.

Im September 2015 gelang der Nachweis erstmals: An den Advanced-LIGO-Detektoren in den USA konnten Signale von Gravitationswellen gemessen werden. Bereits wenige Monate später konnte ein weiteres Signal nachgewiesen werden. Wie beim ersten Signal entstand die beobachtete Gravitationswelle bei der Kollision und Verschmelzung von zwei Schwarzen Löchern. Im Januar 2017 vermeldeten Wissenschaftler der LIGO-Kollaboration den dritten Fund von Gravitationswellen.

Neuigkeiten zur Forschung