Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft

Kategorie: Max-Planck-Institute

Am 28. Oktober 1911 wurde das heutige Fritz-Haber-Institut in Berlin gegründet. An der renommierten Forschungseinrichtung, die 1912 in ihr erstes, heute noch bestehendes Gebäude in Berlin-Dahlem einzog, wirkten im Laufe der langen Geschichte sieben Nobelpreisträger, zuletzt Gerhard Ertl (Chemie 2007). Die Geschichte des Instituts begann 1911 als Institut der jungen Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft, die als neuartiger Verein die Grundlagenforschung fördern sollte. Aus ihr ging 1948 die heutige Max-Planck-Gesellschaft hervor, zu deren Forschungsverbund das Institut seit 1953 gehört. Es ist damit das älteste Max-Planck-Institut. Damals wie heute widmet es sich der physikalischen Chemie.

Straße: Faradayweg 4-6
PLZ/Ort: 14195 Berlin
Website: http://www.fhi-berlin.mpg.de

Hinweis: Bei Klick auf die Karte gelangen Sie zur Website des Dienstes „Google Maps“. Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/vorort/physikatlas/?no_cache=1