30 Jahre Space-Shuttle

Space-Shuttle

Mit dem letzten Start der Raumfähre Atlantis, der für den 8. Juli 2011 um 17.26 Uhr unserer Zeit geplant ist, beendet die NASA nach 30 Jahren ihr Space-Shuttle-Programm. Die Shuttles waren nicht nur an Bau und Betrieb der Raumstationen Mir und ISS beteiligt, die Astronauten führten auch wissenschaftliche Experimente durch und brachten Satelliten und das Hubble-Weltraumteleskop ins All, an denen sie über die Jahre einige Reparaturen vornahmen.

Shuttle im Orbit30 Jahre Space-Shuttle-Programm der NASA

Bilderstrecke: 30 Jahre Space-Shuttle-Programm der NASA

Die NASA führt mit der Atlantis den letzten von 135 Shuttle-Starts aus und hat zusammengerechnet rund 114 Milliarden Dollar in die Missionen investiert. Geplante Nachfolgeprogramme zur bemannten Raumfahrt wurden 2010 vorerst gestoppt, Astronauten können in  den kommenden Jahren nur mit russischen Sojus-Kapseln zur ISS gelangen. Die vierköpfige Crew der Atlantis soll nochmals Vorräte und Ersatzteile zur Raumstation bringen, außerdem wird sie testen, wie sich die Tanks von Satelliten mit Hilfe von Robotern nachfüllen lassen. Mehr zu Verlauf und Aufgaben der verschiedenen Shuttle-Missionen erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

Quelle: https://www.weltderphysik.de/thema/space-shuttle/