Größenvergleich Quaoar, Pluto, Mond und Erde

Zwergplaneten

Zwergplaneten wurden 2006 als neue Klasse von Himmelskörpern eingeführt. Ihr bekanntester Vertreter dürfte Pluto sein, der zuvor über 80 Jahre als neunter Planet des Sonnensystems galt. Die Internationale Astronomische Union IAU nahm diese Umordnung vor, nachdem mit Eris ein größeres und schwereres Objekt als Pluto gefunden worden war.

Der neuen Definition nach ist ein Planet ein „Himmelskörper im Orbit um die Sonne, der ausreichend Masse besitzt, um durch seine Schwerkraft … eine nahezu runde Form anzunehmen, und der die Umgebung seiner Umlaufbahn von anderen Himmelskörpern bereinigt hat.“ Zwergplaneten erfüllen die letzte Bedingung nicht: Pluto, Ceres, Eris und andere größere Himmelskörper kreisen jeweils in einer Zone mit vielen ähnlichen Objekten.

Seit 2008 gibt es neben zahlreichen Kandidaten fünf anerkannte Zwergplaneten im Sonnensystem. In absteigender Reihenfolge ihrer Masse sind dies: Eris, Pluto, Haumea, Ceres und Makemake. Bekannte Zwergplanet-Kandidaten sind Quaoar, Sedna und Orcus.

Ceres

Eris