Ein Stück uralter Marskruste auf der Erde

Bei einem 2012 von Beduinen in der Sahara gefundenen Meteoriten handelt es sich um ein Stück uralter Kruste des Planeten Mars. Bei einer Untersuchung des Steins mit der offiziellen Bezeichnung NWA 7533 stieß ein internationales Forscherteam unter anderem auf Einschlüsse aus dem Mineral Zirkon, die 4,43 Milliarden Jahre alt sind. Demnach müsse der Mars bereits 100 Millionen Jahre nach dem Beginn der Planetenentstehung eine feste Kruste herausgebildet haben, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt „Nature“.

„Dieses hohe Alter der Zirkone vom Mars stimmt nahezu exakt mit dem Alter der ältesten Zirkone der Erde und des Mondes überein“, schreiben Munir Humayun von der Florida State University und seine Kollegen. „Das bedeutet, dass sich auf allen drei Körpern die Kruste zur gleichen Zeit gebildet hat.“ Nach Ansicht der Forscher müsse eine derart frühe Bildung der Kruste mit einer erheblichen Freisetzung flüchtiger Bestandteile aus dem Inneren des Planeten einhergegangen sein. „Daraus konnte sich eine frühe Atmosphäre und eine Hydrosphäre bilden – mit entsprechenden Implikationen für das Klima und das biologische Potenzial.“

Aufgeschnittener Stein mit hellen und dunklen Flecken auf der Schnittkante.
Der Meteorit NWA 7533

NWA 7533 ist das Bruchstück eines größeren Körpers, der beim Eindringen in die irdische Atmosphäre geborsten ist. Für den Fall selbst liegen zwar keine Beobachtungen vor, aber insgesamt konnten fünf in der Sahara aufgespürte Meteoriten diesem Körper zugeordnet werden. NWA 7533 besteht aus kantigen Gesteinstrümmern, die in eine feinkörnige Grundmasse eingebettet sind. Als Ursache der Zertrümmerung sehen die Wissenschaftler die zahlreichen Asteroiden-Einschläge in der Frühzeit des Planeten.

Die chemische Zusammensetzung des Gesteins zeigt, dass der Meteorit vom Mars stammt. Der Einschlag eines größeren Asteroiden hat ihn ins All geschleudert, wo er seither seine Bahn durch das Sonnensystem gezogen hat – bis ihm nach Jahrmilliarden die Erde in die Quere kam. Der Gesteinsbrocken stammt vermutlich aus den stark mit Kratern übersäten südlichen Hochländern des Roten Planeten. Seit langem vermuten die Planetenforscher, dass sich dort die älteste Kruste aus der Frühzeit des Mars erhalten hat. NWA 7533 ist der erste Meteorit vom Mars, der seinen Ursprung in dieser Region haben könnte.