2010 – Zukunft der Energie

Droht der Menschheit Energieknappheit? Werden Öl- und Gasvorkommen wirklich nur noch vierzig oder fünfzig Jahre ausreichen? Bis wann lässt sich der weltweit steigende Bedarf an Energie überhaupt noch decken? Diesen Fragen ist das Wissenschaftsjahr 2010 "Die Zukunft der Energie" gewidmet.

Forscher geben dabei Einblicke in die Energieversorgung von morgen und präsentieren neuen Lösungen  für Speicherung, Steuerung und Transport von Energie. Ob Hybridmotoren, Biotreibstoff oder Fusion - die Wissenschaftler öffnen Besuchern ihre Labore und Einrichtungen und machen neueste Methoden und Technologien anschaulich erlebbar.

Logo auf violettem Hintergrund
Zukunft der Energie

Spannende Einblicke bietet auch der Wissenschaftssommer, der vom 5. Bis 11 Juni in Magdeburg gastiert. Den Auftakt bildet die Lange Nacht der Wissenschaft, an den folgenden Tagen sind die Besucher eingeladen zu zahlreichen Ausstellungen, Workshops und Vorträgen rund um das Thema Energie.

Ein neue Veranstaltungsreihe findet derweil auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft statt: Bei „Dialog an Deck“ können Besucher bei Streitfragen zur Energieversorgung mitdiskutieren: Elektroautos als Klimaretter? Kernkraftwerke abschalten? Kohlenstoffspeicherung im Meer oder unter der Erde? Weitere Anregungen und Informationen liefern die wissenschaftlichen Ausstellungsstücke und Mitmach-Exponate unter Deck. Die MS Wissenschaft ist von Mitte Mai bis Anfang Oktober auf den Flüssen in Deutschland und Österreich unterwegs und macht in insgesamt 34 Städten Station.