Netzwerk Teilchenwelt

Woraus bestehen wir? Wie entstand das Universum? Wer forscht was am CERN? Teilchenphysik-Institute aus ganz Deutschland und das CERN laden Jugendliche und Lehrkräfte ein, moderne Forschung am größten Experiment der Welt zu entdecken.

Logo mit Symbol eines Detektors
Logo Netzwerk Teilchenwelt

Dem Urknall auf der Spur: Im Netzwerk Teilchenwelt kann man Teilchenphysik und Astroteilchenphysik zum Anfassen erleben. Bei Workshops in Schulen, Schülerlaboren oder Museen erleben Jugendliche und Lehrkräfte in ganz Deutschland die Welt von Quarks, Elektronen & Co hautnah.

Als Teilchenforscher für einen Tag kann man echte Daten vom CERN oder Teilchen aus dem Weltall messen, mit Wissenschaftlern diskutieren und in die Welt der kleinsten Teilchen und großen Fragen über Entstehung und Aufbau des Universums eintauchen. Wer mehr wissen will, macht im Netzwerk mit, entwickelt eigene Projekte und nimmt an Workshops am CERN in Genf teil.

Darüber hinaus entwickelt das Netzwerk Teilchenwelt auch Unterrichtsmaterial, das Lehrkräfte dabei unterstützt, Teilchen- und Astroteilchenphysik ins Klassenzimmer zu bringen. Im März 2016 erschien der erste Band der Reihe, der in einer Kooperation mit der Joachim Herz Stiftung entstand: Kosmische Strahlung. Er bietet Lehrkräften Ideen, Arbeitsblätter, Aufgaben und Hintergrundinformationen. Weitere Bände erscheinen im Lauf des Jahres.