Schüler-Universitäten

Vielen Hochschulen des Landes bieten neben Ihren normalem Bildungsbetrieb ein weiteres Bonbon den wissenschaftlichen Nachwuchs an: die Schüler-Universitäten. Diese richten sich meist an Schüler der oberen Jahrgangsstufen und werden vielfach in den Sommerferien oder anderen Schulfreien-Zeiten angeboten.

Logo Schüler-Universität der TU Dortmund mit Zahnrädern und Da Vincis anatomischen Zeichnung eines Menschen.
Logo Schüler-Universität der TU Dortmund

Schüler-Unis sind in der Regel zeitlich auf einige Tage oder Wochen ausgelegt und bieten neben den altersgerechten Vorlesungen auch Mit-Mach-Angebote wie Experimentieren oder Führungen durch die Forschungsstätten an.

Einigen Universitäten ist das nicht genug: Sie haben Ihr Angebot erweitert und bieten den Abiturjahrgängen die Möglichkeit, die hier erworbenen und durch einen Leistungs-oder Teilnahmeschein bestätigten Kenntnisse gleich für das Studium an dieser Universität einzubringen. Sie erkennen die Scheine aus dem "Probe-Studium" als erste Leistungsnachweise für das "richtige Studium" an ihrer Universität an.