Physik am Samstag, Kolloquien und weitere Physikvorträge

Das Modell "Physik am Samstag" (PamS) oder "Saturday Morning Physics", das die Technische Universität Darmstadt aus den USA nach Deutschland geholt hat, ist mittlerweile eine echte Erfolgsgeschichte.

Logo der TU Dresden zu Physik am Samstag mit Schriftzug und bunten Strichen
Physik am Samstag an der TU Dresden

Viele deutsche Universitäten bieten vor allem für Schüler eine Reihe von physikalischen Vorträgen an Samstagvormittagen an, selbstverständlich sind aber auch interessierte Erwachsene willkommen. Manchmal gibt es ein Diplom, wenn man alle Veranstaltungen besucht hat (wie zum Beispiel an der Universität Dresden).

Nicht überall findet die Physik am Samstag-Reihe jedes Jahr statt, manche Universitäten bieten die PamS nur im Wintersemester vom Oktober bis Januar an, so dass Veranstaltungshinweise oft alte Einträge zeigen, dann aber zu gegebener Zeit wieder aktualisiert werden. Hier lohnt sich das Nachschauen zu Beginn der Vorlesungszeiten im Oktober (Wintersemester) und April (Sommersemester). 

Zusätzlich bieten viele Universitäten Kolloquien zum Thema Physik an. Die Vorträge richten sich an Physiker, können jedoch in Einzelfällen auch für Laien interessant sein und sind öffentlich. In der Regel finden sie während des Semesters einmal wöchentlich an den jeweiligen Universitäten und Forschungszentren statt. Mit Diskussion muss für den 45 - 60 Minuten Vortrag etwa ein bis eineinhalb Stunden Zeit eingeplant werden. Aktuelle Termine für die Kolloquien finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Physik am Samstagmorgen

Weitere Vortragsreihen