Physik für Flüchtlinge

Physik für Flüchtlinge
Physik für Flüchtlinge

„Physik für Flüchtlinge“ ist ein Projekt der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Universität Göttingen, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen in ganz Deutschland Physik anhand einfacher Experimente näherzubringen. Das spielerische Experimentieren soll den Kindern und Jugendlichen in den Einrichtungen eine Ablenkung vom Alltag bieten und ihnen signalisieren, dass sie in Deutschland willkommen sind.

Das Pilotprojekt wurde im Dezember 2015 an deutschlandweit zwanzig Standorten von über 500 freiwilligen Helfern durchgeführt. Aufbauend auf diesen Erfahrungen will „Physik für Flüchtlinge“ auch 2016 und 2017 mithilfe von freiwilligen Helfern geflüchteten Kindern und Jugendlichen den Zugang zu spannenden naturwissenschaftlichen Phänomenen ermöglichen.

Wer sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren möchte, kann sich ab dem 15. Mai 2016 als Helfer bei „Physik für Flüchtlinge“ anmelden.