Media

Experiment zur Wechselwirkung hochintensiven Laserlichts mit durchsichtiger Materie

Dargestellt ist ein typisches Experiment, mit dem man die Wechselwirkung hochintensiven Laserlichts mit durchsichtiger Materie untersuchen kann. Ein ultrakurzer Hochleistungslaserpuls (rot) wird von einem Parabolspiegel auf eine Intensität von etwa 1019 bis 1020 W/cm2 fokussiert. Der Fokus liegt in einem dichten, von einer Düse ausgehenden Gasstrahl, der beispielsweise aus Heliumatomen besteht. Da Helium schon bei etwa 1016 W/cm2 vollständig durch Licht ionisiert wird, wechselwirkt der intensive Teil des Laserpulses mit einem reinen Plasma. Das Photo unten rechts zeigt das Eigenleuchten eines Plasmakanals, oben rechts das gemessene Spektrum eines laserbeschleunigten Elektronenstrahls.