Media

Verwirbelte Magnetfeldlinien im Poincaré-Schnitt

Verwirbelte Magnetfeldlinien im Poincaré-Schnitt. Ein Poincaré-Schnitt entsteht, indem die Position der Plasmateilchen nach einem Umlauf im Plasmagefäß auf einer vorher festgelegten Querschnittsfläche markiert wird.

Oben links sind schematisch die DED-Spulen, die Divertorplatten und die ergodisierte Randschicht dargestellt. Um die Randschicht besser darzustellen, sind die folgenden Bilder auf der Äquatorebene außen aufgeschnitten und aufgeklappt. Bild a) repräsentiert den Fall eines moderaten Ergodisierungsgrades, während die Ergodisierung für b) und c) jeweils erhöht wurde.