Media

Himmelskarte aus Gaia-Daten

Die Raumsonde Gaia der Europäischen Weltraumagentur ESA vermisst die Positionen und Eigenbewegungen von Milliarden von Objekten mit bislang unerreichter Genauigkeit. 2016 wurden die ersten Daten veröffentlicht: Die Positionen von über einer Milliarde Sterne sind im virtuellen Observatorium frei verfügbar.