Media

Thouless, Haldane und Kosterlitz

Der Physik-Nobelpreis 2016 geht zur Hälfte an David J. Thouless von der University of Washington und zur anderen Hälfte an F. Duncan M. Haldane von der Princeton University und J. Michael Kosterlitz von der Brown University.