Media

Der ehemalige Umweltsatellit Envisat ist Weltraumschrott

Der Umweltsatellit Envisat der europäischen Weltraumagenturen ESA sammelte ab 2002 Daten über das irdische Ökosystem. Seit seinem plötzlichen Ausfall im April 2012 ist Envisat nicht mehr ansteuerbar und gilt daher als Weltraumschrott. Mit seinen Dimensionen – Envisat ist 25 Meter lang – wäre jeglicher Zusammenstoß mit anderen Objekten fatal, da dadurch Unmengen an neuen Trümmerteilen entstehen würden.