Media

Wolfgang Riede vom Institut für Technische Physik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Stuttgart

Wolfgang Riede vom Institut für Technische Physik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Stuttgart entwickelt ein optisches Beobachtungssystem zur Ortung von Weltraumschrott.