Media

Feldtest für seismische Metamaterialien

Feldtest für seismische Metamaterialien: Eine unterirdische Schallquelle erzeugt akustische Wellen bei einer Frequenz von 50 Hertz vor einem Gitternetz aus zylindrischen Bohrlöchern. Ein Sensorfeld misst die Intensität der Wellen an verschiedenen Stellen. Die Karte darunter zeigt die Energiedifferenz vor und nach dem Bohren der Erdlöcher (weiße Kreise). Die Schallquelle ist durch ein rotes Kreuz markiert, die Sensoren durch schwarze Rechtecke. In die dunkelblaue Region gelangt durch Reflexionen am Bohrlochfeld weniger elastische Energie. Die rote Region nahe der Schallquelle deutet auf eine erhöhte Wellenintensität hin.