Media

Kühlung rotierender Molekülionen mit Heliumgas

Ionen in einem gasförmigen Kristall: Ein Wechselfeld zwischen stabförmigen Elektroden sperrt Magnesium- und Magnesiumhydridionen (rote Kugeln) in einer Falle ein. Mit einem Laserstrahl werden die Teilchen so weit gekühlt, dass sie zu einem Kristall erstarren, in dem die Abstände zwischen den Ionen deutlich größer sind als in einem mineralischen Kristall. Mit einem sehr verdünnten, kalten Heliumgas lässt sich die Rotation der Molekülionen bremsen (Kugeln links und rechts neben dem Ionenkristall).