Media

Entwicklungsstufen eines Neutronensterns

Mit einer dreidimensionalen Computersimulation stellen Forscher aus dem Max-Planck-Institut für Astrophysik die Entwicklung eines Neutronensterns zu sechs Zeitpunkten (0,154, 0,223, 0,240, 0,245, 0,249 und 0,278 Sekunden, von links) dar. Dabei bilden sich charakteristische pilzartige Blasen, in denen neutrinogeheiztes Gas „kocht“, während die sogenannte Akkretionsstoßinstabilität gleichzeitig wilde Pulsationen und Drehbewegungen der gesamten geheizten Materieschicht (rot) und der einhüllenden Supernovastoßwelle (blau) verursacht.