Media

Messungen des Protonenradius

Neue Messungen mit der elastischen Elektronenstreuung aus Mainz und den USA bestimmen den Ladungsradius eines Wasserstoffkerns mit relativ großen Fehlerbalken (horizontale Linien) auf etwa 0,88 Femtometer. Dieser Wert passt sehr gut zum Mittelwert der spektroskopischen Messungen an normalem Wasserstoff. Die spektroskopischen Ergebnisse an myonischem Wasserstoff (μp) aus den Jahren 2010 und 2013 haben sehr viel kleinere Fehlerbalken. Ihre Werte sind mit 0,84 Femtometern aber um vier Prozent kleiner als der Mittelwert aller Messungen mit Elektronenstreuung. Die große Diskrepanz lässt sich bisher nicht erklären.