Media

Schematische Darstellung und Aufnahmen eines Tropfens auf einer Oberfläche mit und ohne makroskopischer Textur.

(a) Die hier mit Pfeilen angedeutete Geschwindigkeit, mit der sich ein Flüssigkeitsfilm zusammenzieht, nimmt mit abnehmender Dicke zu. Links und rechts: Diagramme einer makroskopisch untexturierten beziehungsweise texturierten Oberfläche. Oben und unten: Die Drauf- beziehungsweise Seitansicht zeigt, wie die makroskopische Textur die Dicke des Tropfenprofils beeinflusst.

(b) Die Bilder des Rasterelektronenmikroskops zeigen die durch Laserverdampfen erzeugte Struktur einer Silikonoberfläche auf verschiedenen Skalen.

(c) Trifft ein Tropfen auf einer Oberfläche mit makroskopischer Struktur auf, bewegt er sich beim Zusammenziehen sehr schnell entlang der Kante.

(d) Zeitgleiche Seitaufnahmen mit einer Hochgeschwindigkeitskamera zeigen, dass die Kontaktzeit insgesamt um 37 Prozent, nämlich auf 7,8 Mikrosekunden, reduziert wurde.