Media

Illustration des Fanoprozesses

Mithilfe von ultrakurzgepulsten Lasern gelang es Thomas Pfeifer und seinen Kollegen, das quantenmechanische Phänomen des Fanoprozesses erstmals im Zeitbereich zu erfassen. Einzelne Lichtteilchen können ein Heliumatom ionisieren, also eines der zwei Elektronen vom Atom entfernen. Normalerweise sieht dies im Energie- und Zeitbereich so aus, wie es in den beiden Graphen durch die schwarzen Linien dargestellt ist. Der Fanoprozess stellt eine quantenmechanische Alternative zu diesem Ionisierungsprozess dar und wird hier durch die grüne Linie dargestellt.