Media

Cochlea-Implantat mit mehreren Kanälen

Das eigentliche Cochlea-Implantat wird dem Patienten unter der Kopfhaut in den Schädelknochen eingesetzt. An einer der Elektrode (unten) sind die einzelnen Kanäle als dünne silberne Abschnitte zu erkennen, die Nervenzellen an verschiedenen Stellen des Innenohrs reizen, damit der Patient Töne in einem möglichst großen Frequenzbereich wahrnehmen kann. Die zweite Elektrode dient als Referenzelektrode, sie ist nötig, um den Stromfluss durch das Nervengewebe und die leitende Flüssigkeit im Innenohr herzustellen.