Media

Ballonaufstieg von Victor Hess um 1912

Der Aufstieg zu einer der Ballonfahrten vom Wiener Prater aus, die Victor Hess und seine Mitarbeiter in den Jahren 1911 bis 1913 unternahmen. Dabei konnten sie beweisen, dass der sogenannte „Resteffekt“ bezüglich der Entladung in Luft in größerer Höhe anstieg und schlossen daraus, dass die Strahlung, die diesen Effekt verursacht, aus dem Weltall kommen muss.