Media

Erdaufbau und seismische Wellen

Seismische Wellen breiten sich unterschiedlich aus. Daraus kann man auf den Erdaufbau schließen. In dieser Grafik ist zu sehen, wie sich die Geschwindigkeit der longitudinalen Wellen (P-Wellen) und der transversalen Wellen (S-Wellen) mit der Tiefe ändert. (Bei den longitudinalen seismischen Wellen wird das Gestein in der Ausbreitungsrichtung abwechselnd gestaucht und gestreckt, bei den transversalen ist die Auslenkung seitlich.) In der Grafik sind deutliche Sprünge der Geschwindigkeiten an den Übergängen vom oberen in den unteren Erdmantel zu erkennen, vor allem aber beim Übergang vom unteren Erdmantel in den äußeren Erdkern. Die Sprünge weisen darauf hin, dass sich an den Grenzen die Materialeigenschaften ändern. Im äußeren Erdkern gibt es keine transversalen Wellen, weil der flüssige Zustand des Gesteins das nicht zulässt.