Media

Erdbebenzone am Sundabogen

Am Sundabogen schiebt sich die Indisch-Australische Platte unter die Eurasische Platte – so kommt es dort immer wieder zu schweren Seebeben, die Tsunamiwellen auslösen können – wie zum Beispiel am 2. Weihnachtstag 2004. Damals kamen mehr als 200.000 Menschen ums Leben. Wegen der Nähe zur Küste Sumatras beträgt die Vorwarnzeit für die Bevölkerung nur 20 bis 40 Minuten.