Media

Skizze der Versuchskammer

In die Versuchskammer des Projekts CLOUD werden Gase wie Stickstoff, Sauerstoff, Wasserdampf, Ozon oder Schwefeldioxid eingeleitet. Von der anderen Seite kommen beschleunigte Partikel aus einem Strahl des CERN, die der kosmischen Strahlung ähneln. Die Bestrahlung der Versuchskammer mit UV-Licht und die Elektroden dienen dazu, die äußeren Bedingungen in der Atmosphäre bei der Wolkenbildung nachzuahmen. Auch die Temperatur kann selbstverständlich angepasst werden. In den Versuchen will man herausfinden, ob sich die Zusammenballung von Gasmolekülen in der ersten Phase der Wolkenbildung durch den Einfluss kosmischer Strahlen ändert.