Media

Wolken, Strahlung und Temperatur

Wie sich die Wolkenbedeckung auf die Temperatur an der Erdoberfläche auswirkt, ist hier in vier Teilgrafiken dargestellt. Bei klarem Himmel kann sich die Luft tagsüber gut aufheizen (links oben), während sie nachts durch ungehinderte Wärmestrahlung deutlich abkühlt (links unten). Wolken schirmen tagsüber die kurzwellige Einstrahlung der Sonne ab (rechts oben). Gleichzeitig hemmen sie die Ausstrahlung von Wärme vom Boden ins Weltall, was sich besonders nachts bemerkbar macht (rechts unten).