Media

Berechnung der Relativen Biologischen Wirksamkeit

In der oberen Abbildung wird die physikalische Dosis eines Kohlenstoffstrahls (grüne Kurven) mit der biologisch-effektiven Dosis BED verglichen. Die BED ergibt sich aus der gemessenen Zellinaktivierung als Funktion der Eindringtiefe mit der erwarteten Kurve für dünn ionisierende Teilchen (mittlere Kurven.) Aus diesen Messkurven lässt sich die relative biologische Wirksamkeit RBW erechnen. Durch Multiplikation der physikalischen Dosis mit der RBW ergibt sich dann die biologisch effektive Tiefendosis-Verteilung.