Media

Korrigierende Bestrahlungstechnik bei bewegtem Zielvolumen

Um bewegte Tumoren präzise zu bestrahlen, muss der Strahl mit dem Raster-System seitlich nachgefahren und in der Tiefe korrigiert werden. Für die seitliche Korrektur wird der Scanner, der den Strahl ablenkt, selbst benutzt. Für die Tiefenkorrektur wird ein Doppelkeilsystem auf einem schnellen Linear-Motor benutzt. Das Keilsystem – gekoppelt mit dem magnetischen Rastersystem – hat in Test-Experimenten gezeigt, dass es die Aufgaben der Bestrahlung bewegter Volumina bewältigen kann.