Media

Prototyp einer 100-Tesla-Pulsfeldmagnetspule

Prototyp des Dresdner 100-Tesla-Magneten. Das System besteht aus zwei konzentrischen Einzelspulen. Die äußere Spule erzeugt ein gepulstes Hintergrundfeld von ca. 500 Millisekunden. Im Feldmaximum wird in der inneren Spule ein zusätzliches Magnetfeld von ca. 10 Millisekunden Dauer erzeugt.